Kinder mit genetischen Besonderheiten

Fortbildung für Eltern und Fachleute


Lore Anderlik, Montessori-Therapeutin, Montessori-Heilpädagogin AMI, Puchheim

Wird bei einem Kind aufgrund seines Erscheinungsbildes oder auffallendem Verhaltens eine genetische Diagnose gestellt, die einen von der gewohnten Norm abweichenden Entwicklungsverlauf bedeutet, so erleiden die Eltern seelische Verletzungen und erfahren Verunsicherungen, die sehr oft wenig beachtet werden. Defizit-orientierte Prognosen ersticken ihre Erwartungen und Hoffnungen auf die Zukunft. Während die Kinder die ganze Aufmerksamkeit der Fachleute absorbieren, bleiben die Eltern mit ihren Fragen und Nöten oftmals alleine.


Auch viele Fachleute fühlen sich nach der Diagnose einer Genveränderung bei einem von ihnen betreuten Kind verunsichert. Sie stellen Fragen an die Humangenetik, die von dieser Seite nicht beantwortet werden kann: „Was soll ich erwarten?“ „Was kann ich fordern?“ „Wo beginnt Überforderung?“ „Was bedeutet Unterforderung?“ „Wie spreche ich mit diesem Menschen?“ „Kann ich überhaupt mit ihm normal sprechen?“  Nicht selten fühlen sich selbst erfahrene Fachleute durch die Erwartungen der Eltern unter Druck gesetzt oder sie stehen deren oft nicht nachvollziehbarem Verhalten hilflos gegenüber.
Die angebotenen Workshops zeigen die Fähigkeiten von Kindern mit genetischen Besonderheiten und widmen sich deren besonderen Erziehungsbedürfnissen und Möglichkeiten um sich in einer normalen Gesellschaft anerkannt und zufrieden bewegen zu können.


Es wird ein Weg gezeigt, der sich bewusst von Defekt-Denken und eugenischem Denken distanziert und den Kindern die optimale Nutzung ihrer Entwicklungspotentiale im normalen sozialen Umfeld ermöglicht. Durch die gemeinsame Beobachtung der Arbeit in „Vorbereiteter Umgebung“, also nach den Grundsätzen von Maria Montessori, lernen Eltern und Fachleute, die individuellen und syndromspezifischen Fähigkeiten und Bedürfnisse der ihnen anvertrauten Kinder wahrzunehmen. Passendes Angebot von Entwicklungsmaterial und Spielen, sowie klar durchschaubare Regeln geben dem Kind die besten Chancen in sein soziales Umfeld zu wachsen und seine volle Persönlichkeit zu entwickeln. Dies gibt Sicherheit, macht positivem Denken Platz und trägt zur Wiedergewinnung der normalen, intuitiven Elternkompetenz bei.

Jahresübersicht der Seminare und Workshops

 

Terminübersicht 2017
20.01. - 21.01.2017 Puchheim Worksop Fragiles X Syndrom  
03.03. - 04.03.2017 Puchheim Workshop Down Syndrom  
30.06. - 01.07.2017 Puchheim Workshop Schulbegleitung  
        zum öffnen der Kursbeschreibungen wird der Adobe Reader benötigt, der hier kostenlos herunter geladen werden kann

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

 

Lore Anderlik, Bürgermeister-Koch-Str. 25, 82178 Puchheim
e-mail: workshop@montessori-therapie-anderlik.com
Mitglied im Berufsverband Montessori e.V.